Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2013 > Heft 1
DeutschEnglishFrancais
20.9.2017 : 2:18 : +0200

Archiv

Frauen (Heft herausgegeben von Astrid Riehl-Emde & Angelika Trilling)

Simon Forstmeier; Johannes KippMeinolf PetersAstrid Riehl-Emde, Bertram von der Stein; Angelika TrillingHenning Wormstall (Hrsg.)

10. Jahrgang, Nr. 37, 2013, Heft 1

ISBN-13: 16132637 ISBN-10: 1613-2637
Bestell-Nr.: 8089

Editorial
Astrid Riehl-Emde und Angelika Trilling: »Wer ist hier eigentlich arm dran?« (Text)

Übersichten
Angelika Trilling: Wie groß ist der »kleine« Unterschied? Geschlechterunterschiede im Alter im Spiegel der Statistik (Abstract)
Gabriela Stoppe: Probleme mit den Wechseljahren (Abstract)

Projektberichte

Almuth Sellschopp: »Die Gedanken sind frei, kein Mensch kann sie wissen«. Älterwerden in Zeiten des Feminismus. (Abstract)
Gertraud Schlesinger-Kipp: Psychoanalytikerinnen erinnern sich an ihre Kindheit im Krieg und Nationalsozialismus. (Abstract)
Elisabeth Hellmich: Die alte Frau: das unsichtbare Wesen? (Abstract)
Irmgard Vogt: Süchtige alte Frauen. Spezifische Problemlagen, typische Abhängigkeitsmuster. (Abstract)

Falldarstellungen

Susanne Bosse: Gleichbehandlung? Nein danke! Plädoyer für eine deutlichere Differenzierung von Therapiezielen auch jenseits des »kleinen Unterschieds«. (Abstract)
Astrid Riehl-Emde: »Da fühlte ich mich wie in einem schlechten Film ...« Wenn Lügen in der Langzeit-Ehe auffliegen. (Abstract)
Christiane Schrader: »Bei Ihnen kann ich ja mal meckern« Eine friedfertige Frau in der psychotherapeutischen Praxis - ein Fallbericht. (Abstract)

Institutionen stellen sich vor

Cornelia Burgert: »Frauengesundheit in eigener Hand« Die Arbeit des Feministischen Frauen Gesundheits Zentrums e.V. Berlin (FFGZ). (Text)
Susan A. Peter: Zum Schutz gewaltbetroffener Frauen und deren Kinder, Stiftung Frauenhaus Zürich (Text)

 

Buchbesprechungen

Andreas Kruse: Simone de Beauvoir (1972) Das Alter (La Vieillesse) (Link)

Zum Titelbild

Barbara Narr: »Vom Auge zur Hand« Töchterliche Anmerkungen zum mütterlichen Umgang mit Kunst