Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2017 > Heft 4
DeutschEnglishFrancais
16.12.2017 : 6:17 : +0100

Archiv

Gerontopsychiatrie - quo vadis? (herausgegeben von Rolf D. Hirsch, Hans Gutzmann & Claus Wächtler)

Titelbild Heft 4, 2017

Simon Forstmeier; Ines Himmelsbach; Eva-Marie Kessler, Reinhard Lindner; Meinolf PetersAstrid Riehl-Emde, Bertram von der Stein (Hrsg.)

14. Jahrgang, Nr. 56, 2017, Heft 4

ISBN-13: 16132637 ISBN-10: 1613-2637
Bestell-Nr.: 8198

Editorial
Rolf D. Hirsch, Hans Gutzmann & Claus Wächtler: Gerontopsychiatrie - quo vadis? Perspektiven für eine moderne Gerontopsychiatrie (Text)

Übersichten
Hans Gutzmann: Bedeutung, Erfahrung und Kompetenz der Gerontopsychiatrie (Abstract)
Vjera Holthoff-Detto: Neue Versorgungskonzepte in der Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (Abstract)
Jan Höltge, Andreas Maercker, Myriam V. Thoma: PTBS im Alter (Abstract)

Fallbezogene Darstellungen

Claus Wächtler: »Der Psychiater meiner Mutter sagt, bei Demenz hilft keine Psychotherapie«. Besonderheiten bei der Psychotherpaie mit kognitiv beeinträchtigten alten Patienten (Abstract)

Praxis- und Projektberichte

Rainer Kortus: Senior Experten Hilfe (SEH) in der Psychiatrie am Beispiel der Alterspsychiatrie (Text)
Sam Kirch: »Politischer Mehrgenerationen-Stammtisch« »Wer sich der Einsamkeit ergibt, ach, der ist bald allein« (Abstract)

Zum Titelbild

Rolf D. Hirsch: »Schaut hin«

Buchbesprechungen

Meinolf Peters: Oskar Negt (2016) Überlebensglück (Link)
Reinhard Lindner:
Meinolf Peters (2017) Psychodynamische Psychotherapie mit Ältern (Link)