Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2011 > Heft 1
DeutschEnglishFrancais
6.12.2019 : 14:33 : +0100

Archiv

Aktiv leben mit Alzheimerkrankheit

8. Jahrgang 2011, Heft 29, Fallbezogene Darstellungen

Angelika I. T. Thöne-Otto und Kristin Hartwig:

Aktiv leben mit Alzheimerkrankheit
Fallbeispiel für neuopsychologisch-verhaltenstherapeutische Interventionen bei Patienten mit beginnender Demenz (Abstract)

KORDIAL  ist ein neuropsychologisch-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual für Patienten im Frühstadium der Alzheimererkrankung. Vorgestellt wird die Krankengeschichte eines 75-jährigen Patienten, bei dem die Erkrankung neben der beeinträchtigten Gedächtnisleistung vor allem zu sozialem Rückzug und zur Aufgabe früherer Aktivitäten und Hobbys geführt hatte. Im Rahmen der Therapie wurden individuell angepasste Gedächtnishilfen zur Kompensation der kognitiven Defizite im Alltag eingesetzt, angenehme Erinnerungen an frühere Erlebnisse zur Selbstwertstärkung und für den Aktivitätsaufbau genutzt sowie kognitiv-verhaltenstherapeutische Methoden in angepasster Form eingesetzt. Darüber hinaus wurden Kommunikationsstrategien gemeinsam mit der Ehefrau eingeübt. Im Ergebnis konnte der Patient trotz seiner Erkrankung wieder größere Selbstständigkeit erlangen und frühere Aktivitäten konnten reaktiviert werden. Die Ehefrau des Patienten lernte ein besseres Verständnis für die Erkrankung und Umgangsstrategien, die sie entlasteten. Verhaltenstherapeutische Methoden müssen für die Anwendung im Frühstadium der Alzheimerkrankheit unter Berücksichtigung der neuropsychologischen Defizite angepasst werden. Gelingt dies, kann mit ihrer Hilfe die emotionale Bewältigung der Erkrankung verbessert und die Entstehung sekundärer psychiatrischer Erkrankung verhindert werden.