Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2020 > Heft 2
DeutschEnglishFrancais
14.8.2020 : 9:58 : +0200

Archiv

Beratung der Angehörigen von Menschen mit Demenz im früheren Lebensalter mittels moderner Informationstechnologien

17. Jahrgang 2020, Heft 2, Projekt

Janine Diehl-Schmid, Alexander Kurz, Nicola Lautenschlager, Susanna Saxl:

Beratung der Angehörigen von Menschen mit Demenz im früheren Lebensalter mittels moderner Informationstechnologien (Abstract)

 

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Forschungprojekts RHAPSODY (Research to Assess Policies and Strategies for Dementia in the Young) wurde ein im Internet zugängliches Beratungsprogramm für Angehörige von Menschen mit Demenz im jüngeren Lebensalter in mehreren Sprachen entwickelt und in einer multinationalen Pilotstudie erprobt. Die Ergebnisse zeigen, dass spezifische Informationen, Strategien und Versorgungsstrukturen für Menschen mit früh beginnender Demenz in den beteiligten europäischen Ländern kaum zur Verfügung stehen. Der Onlineratgeber wurde von den Teilnehmern positiv bewertet; technische Schwierigkeiten traten nur selten auf. Die Intervention führte zu einem Abbau von Stress und einem Rückgang von dysfunktionalen Reaktionen auf Demenzsymptome. Der Onlineratgeber ist in Deutschland und Portugal frei zugänglich; eine niederländische Version befindet sich in Vorbereitung. Eine Anschlussstudie wies nach, dass das Onlineprogramm durch individuelle Beratungsgespräche mittels Videotelefonie wirkungsvoll ergänzt werden kann.