Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2010 > Heft 3
DeutschEnglishFrancais
17.11.2019 : 21:07 : +0100

Archiv

Familientherapeutische Interventionen bei einer Demenzerkrankung

7. Jahrgang 2010, Heft 3, Fallzentrierte Darstellungen

Jacqueline Minder:

Familientherapeutische Interventionen bei einer Demenzerkrankung (Abstract)

In der Arbeit mit Menschen, die an einer Demenz erkranken, und ihren Familien stoßen Helfer immer wieder an Grenzen, wenn sinnvolle und notwendige Hilfen nicht angenommen werden und stattdessen Betroffene und ihre Angehörigen sich bis zur gegenseitigen Gewaltanwendung überfordern. Wenn noch so geduldige und kompetente Aufklärung und Beratung nicht fruchten, muss man davon ausgehen, dass diese Familien durch alte dysfunktionale Strategien blockiert sind. In solchen Situationen kann die Hilfe nur erfolgreich in das Familiensystem transportiert werden, wenn mit systemtherapeutischen Interventionen die Ressourcen und konstruktiven Kräfte des Familiensystems wieder zugänglich werden. Ein solches Vorgehen wird im nachfolgenden Fallbeispiel aufgezeigt.