Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2007 > Heft 1
DeutschEnglishFrancais
12.11.2018 : 19:52 : +0100

Archiv

Schönheitsklinik oder Zen-Kloster? Oder: Wie Frau trotz hysterisierten Zeitgeists in Schönheit und Würde altern kann

4. Jahrgang 2007, Heft 1, Falldarstellungen

Ingeborg Lackinger Karger:

Schönheitsklinik oder Zen-Kloster? Oder: Wie Frau trotz hysterisierten Zeitgeists in Schönheit und Würde altern kann (Abstract)

In den mittleren Jahren, ihren Wechseljahren - erleben Frauen eine besondere Schwellensituation, die sich zunächst an körperlichen Veränderungen festmacht. Diese gleicht in Dynamik und Thematik der Adoleszenz, denn in beiden Lebensphasen geht es um Trennung von bisher erworbenen Selbstkonzepten, um Wandlung und Zugewinn neuer Perspektiven. In den Wechseljahren jedoch ist die Möglichkeit geringer, persönlichen Reifungsprozessen, die Trauer mit sich bringen, zu entgehen. Hysterische Verarbeitungsmechanismen werden in den Wechseljahren noch einmal wie in der Adoleszenz natürlicherweise aktiviert, um die Mühen dieser Schwellensituationen im Leben zu mildern. Die heutige Gesellschafrt jedoch scheint in vielem auf Verleugnung der verlustreichen Seiten des Alterns zu bauen und wirkt mit ihren Jugendlichkeitsidealen deshalb entwicklungshemmend. Eine hysterisierte Gesellschaft, die sich für »forever young« hält, macht reifes und würdevolles Altern unmöglich.