Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2020 > Heft 1
DeutschEnglishFrancais
4.7.2020 : 20:59 : +0200

Archiv

Wie hochbetagte geriatrische Patienten das Krankenhaus erleben

17. Jahrgang 2020, Heft 1, Konzept- und Fallbezogene Arbeiten

Reinhard Lindner & Leoni K. Lampe:

Wie hochbetagte geriatrische Patienten das Krankenhaus erleben (Abstract)

Die psychodynamische Perspektive eines gerontopsychosomatischen Konsil-/Liaisondienstes


Das Krankenhaus als Ort hoch technisierter und spezialisierter medizinischer Diagnostik und Therapie ist für hochbetagte Menschen oftmals ein Ort schwieriger, ambivalenter Erfahrungen. Ein psychodynamisches Verständnis, wie Patienten das Krankenhaus erleben, kann lebensgeschichtlich determinierte Konfliktthemen und aktuelle Erfahrungen in einen Sinnzusammenhang stellen. 22 Behandlungsprotokolle von über 80-jährigen Patienten der Geriatrie wurden mittels einer systematischen fallvergleichenden Methode der Idealtypenbildung ausgewertet.
   Sechs Typen des Krankenhauserlebens konnten identifiziert werden: (1) Flucht vor einer bedrohlichen Außenwelt mit Klage und Ärger; (2) Überforderung und Hilflosigkeit münden in Vorwürfe, die sehr frustrieren; (3) Kontrollverlust wird paranoid abgewehrt; (4) kognitive Einbußen führen zu Angst; (5) Idealisierung und Entwertung bestimmen die Beziehungen; (6) Erleben von Hilfe und Schutz. Ähnliche Konfliktmuster von aggressiver Abwehr der Bedürftigkeit und erheblicher Idealisierung und Entwertung finden sich besonders bei traumatisierten Patienten.