Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2020 > Heft 4
DeutschEnglishFrancais
30.11.2020 : 18:05 : +0100

Archiv

Emotionale Perspektivenübernahme bei älteren Paaren

17. Jahrgang 2020, Heft 4, Anwendungs- und konzeptbezogene Arbeiten

Elisa Weber & Gizem Hülür:

Emotionale Perspektivenübernahme bei älteren Paaren (Abstract)

Emotionale Perspektivenübernahme beschreibt den kognitiven Prozess, die Gefühle einer anderen Person zu verstehen beziehungsweise zu erfassen. Sie manifestiert sich in intrapersonellen Reaktionen im Beobachter, zum Beispiel im Erleben eigener Emotionen, sowie in zwischenmenschlichen Verhaltensweisen wie dem Zusprechen von Mut oder Trost. In Partnerschaften ist emotionale Perspektivenübernahme mit emotionaler Koregulation im Paaralltag verbunden und kann die Beziehungsqualität steigern. Emotionale Perspektivenübernahme bei älteren Paaren unterliegt kognitiven und motivationalen Prozessen, ist durch Wahrnehmungsverzerrungen sowie Ziele beeinflussbar, und kann sich je nach Situation und Art der Emotion in unterschiedlichen Verhaltensreaktionen manifestieren. In diesem Beitrag wird der aktuelle Forschungsstand zu emotionaler Perspektivenübernahme bei älteren Paaren skizziert und diskutiert, um Anreize für zukünftige Forschung und die psychotherapeutische Praxis zu schaffen.