Sie sind hier: Home
DeutschEnglishFrancais
17.2.2019 : 10:47 : +0100

Home

Zitat des Monats

»Ich habe immer ausgezeichnete Zähne gehabt, und erst jetzt fängt das Alter an, sie zu bedrohen. Gott begnadet die, denen er das Leben nach und nach verlöschen lässt; der endgültige Tod wird dadurch weniger vollständig und weniger furchtbar; er hat es nur noch mit einem halben Menschen zu tun.

Jetzt ist mir also ein Zahn ausgefallen, schmerzlos, von selbst; es war dies das natürliche Ende seiner Zeit: nun ist dieser Teil meines Wesens schon tot; andere Teile von mir sind halb tot, und zwar besonders jene Teile, die während der Blütezeit meiner Jugend die erste Rolle spielten. So schmelze ich allmählich dahin und entziehe mich nach und nach meinem Selbst. Wie dumm müsste ich sein, wenn ich den Sprung von diesem Niedergang aus, der schon so weit fortgeschritten ist, als ebenso tief empfände, wie wenn es der ganze Sprung wäre!«

Michel de Montaigne 1533-1592

Aktuelle Informationen

05.12.18 12:50

Ausgabe 4/2018 »Im Alltag bestehen« ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe der PiA zum Thema »Im Alltag bestehen« - herausgegeben von Josefine Heusinger...

24.09.18 14:04

Ausgabe 3/2018 "Flucht, Vertreibung und Emigration reloaded: Wiederkehr des Verdrängten nach über 70 Jahren?" ist erschienen

Heft 3/2018

Die aktuelle Ausgabe der PiA zum Thema »Flucht, Vertreibung und Emigration reloaded: Wiederkehr des...

28.05.18 19:45

Ausgabe 2/2018 "Altersangst" ist erschienen.

Heft 2/2018

Die aktuelle Ausgabe der PiA zum Thema "Altersangst" - herausgegeben von Eva-Marie Kessler &...

Willkommen auf der Homepage der Zeitschrift "Psychotherapie im Alter" (PiA)

  • Die Homepage der Zeitschrift "Psychotherapie im Alter" (PiA) bietet Ihnen einen Überblick über die Inhalte sämtlicher seit 2004 erschienenen Hefte, sie stellt Ihnen Abstracts und ausgewählte Beiträge zur Verfügung, sie stellt das Herausgeberteam vor und erklärt, wie Sie als Autor oder Autorin an dieser Zeitschrift mitwirken können.
  • Die Zeitschrift "Psychotherapie im Alter" richtet sich an alle Berufsgruppen, die mit Älteren psychotherapeutisch arbeiten, diese beraten und durch psychosoziale Interventionen unterstützen.
  • "Psychotherapie im Alter" will die genannten Berufsgruppen in freier Praxis, in Beratungsstellen, in Fachkliniken, Abteilungen und Einrichtungen der offenen Altenarbeit sowie der Pflege ansprechen.
  • Ein weiteres wesentliches Ziel der "Psychotherapie im Alter" ist es, ein Forum der Psychotherapie und Soziotherapie des Alterns zu schaffen und fachlichen Austausch über Therapieschulen und Berufsgruppen hinweg zu fördern.

Was Sie in den nächsten Ausgaben der "Psychotherapie im Alter" erwartet ...

In den nächsten Ausgaben der "Psychotherapie im Alter" erwarten Sie folgende Themenschwerpunkte:

  • Künstlerische Therapien
  • Intergenerationelle Beziehungen
  • 50 Jahre danach - die 68er werden alt
  • Mit Körperbehinderung alt geworden
  • Autonomie und Technik
  • Pflegende Angehörige

Die Herausgeber laden potentielle Autorinnen und Autoren ein, an den geplanten Themenheften mitzuarbeiten. Geeignete Manuskripte oder Originalarbeiten zu selbst gewählten Themen bitte bei der Geschäftsführenden Herausgeberin einreichen.