Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2009 > Heft 4
DeutschEnglishFrancais
14.12.2018 : 12:01 : +0100

Archiv

Psychosomatik und Neurobiologie chronischer Schmerzen

6. Jahrgang 2009, Heft 4, Übersichten

Johann Caspar Rüegg:

Psychosomatik und Neurobiologie chronischer Schmerzen (Abstract)

Nicht hinreichend durch körperlich-medizinische Befunde erklärbare (somatoforme) Schmerzen können durch psychosozialen Stress bzw. auch durch eine erhöhte Schmerzsensitivität bedingt sein, wie vor allem bei der Fibromyalgie. Wie mit bildgebenden Verfahren gezeigt, korrelieren sie in der Regel mit der neuronalen Aktivität in der Schmerzmatrix des Limbischen Systems, insbesondere im Gyrus cinguli anterior, aber auch mit einer reduzierten endogenen Schmerzhemmung durch körpereigene schmerzhemmende Opioide.