Sie sind hier: Archiv > Zeitschriften-Archiv > 2008 > Heft 1
DeutschEnglishFrancais
16.12.2018 : 7:59 : +0100

Archiv

Spiritualität im Alter

5. Jahrgang 2008, Heft 1, Übersicht

Wilfried Ruff:

Spiritualität im Alter (Abstract)

»Jetzt schauen wir wie in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht« (1 Kor. 13,12).

Mit der Frage, was dem eigenen Leben Sinn zu geben vermag, sucht der Mensch Zugang zu einem das Bewusstsein übersteigenden Bereich. Während eine so verstandene Spiritualität noch raumzeitlich begrenzt bleibt, bezieht sich der Mensch in seiner Religiosität auf ein Wesen (das Heilige, Göttliche), das er als unendlich versteht, außerhalb seiner in Raum und Zeit fassbaren Wirklichkeit. Mit zunehmendem Alter stoßen bisherige Lebensentwürfe an ihre Grenze. Das näher rückende Lebensende konfrontiert – im Rückblick – mit der Frage nach der Wertung des bisherigen Lebens und – im Ausblick – mit der Frage nach der Gestaltung des ausstehenden Lebensabschnitts. Sofern sich der alternde Mensch auf diese Fragen einlässt, sind damit nicht selten spirituelle bzw. religiöse Erfahrungen verbunden. Mögliche Inhalte und Praktiken solcher Erfahrungen werden diskutiert. Überzeugende Untersuchungen von deren Auswirkungen sind allerdings noch selten und beziehen sich bisher auf die subjektive Befindlichkeit des Einzelnen, nicht aber auf sein Umgehen mit anderen Menschen.